Inhalt

  • Radonwärmetherapie - therapeutisches Heilklima aus dem BergDiese positiven Wirkungen des Radons verstärken sich durch den sogenannten Hyperthermie-Effekt.
    • Wirkung
      • RadonAufgrund seiner therapeutischen Wirksamkeit kommt Radon schon seit mehr als 100 Jahren in niedrigen Dosen als Heilmittel zum Einsatz
      • WärmeDie sehr guten Erfolge der Radonwärmetherapie beruhen auf der Kombination aus sanfter Überwärmung und Radonaufnahme
      • Luftfeuchtigkeit
      • StrahlenrisikoViele Experten bescheinigen der Radonwärmetherapie jedoch hohe Wirksamkeit bei vergleichsweise niedrigem Strahlenrisiko.
    • AblaufDas multimodale Behandlungskonzept, in das die Radonwärmetherapie eingebettet ist, spielt aus medizinischer Sicht eine wichtige Rolle.
    • AnbieterDie spezielle und besonders effektive Form der Radonwärmetherapie finden Patienten jedoch ausschließlich im Gasteiner Heilstollen.
    • Kosten & ErstattungIm Vergleich zu anderen alternativen Heilmethoden und zur schulmedizinischen Medikation ist eine Radonwärmetherapie damit durchaus erschwinglich.
  • AnwendungsbereicheDie Bandbreite an Indikationen, bei denen die Radonwärmetherapie beachtliche Erfolge zeigt, umfasst eine große Zahl verschiedener Anwendungsbereiche.
    • Rheumatische ErkrankungenDaher findet die Radonwärmetherapie besonders bei rheumatischen Krankheitsbildern größte Anerkennung.
      • ArthritisDie Radonwärmetherapie führt bei Arthritis dagegen auf natürliche Weise zu einer bis zu 9 Monate anhaltenden Schmerzlinderung.
      • ArthroseDie natürliche Radonwärmetherapie beispielsweise im Gasteiner Heilstollen bewirkt Schmerzlinderung bei Arthrosen in besonders guter und lang anhaltender Weise.
      • Fibromyalgie93 Prozent der Fibromyalgie-Patienten beurteilen die Erfolge der Radonwärmetherapie als gut.
      • Morbus Bechterew – tückische Krankheit Bei vielen Patienten beginnt Morbus Bechterew mit unerträglichen Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule, die in Gesäß und Oberschenkel ausstrahlen.
        • Symptome: Morbus Bechterew bleibt oft unerkanntAuch morgendliche Steifheit in den Gliedern, die länger andauert, oder bei Bewegung abnehmende Schmerzen, die sich in Ruhephasen verschlimmern, deuten auf Morbus Bechterew.
        • Therapie: verschiedene Optionen bei Morbus BechterewAm Anfang jeder Behandlung des Morbus Bechterew sollte eine Schmerzlinderung stehen. Dies verbessert nicht nur die Lebensqualität der Morbus Bechterew-Patienten, sondern macht krankengymnastische...
        • Radonwärmetherapie bei Morbus BechterewDie Radonwärmetherapie zeigt bei allen Verlaufsformen und Stadien von Morbus Bechterew positive therapeutische Effekte. Die Erfolgsquote einer Radonwärmetherapie bei Morbus Bechterew liegt bei rund...
        • Patientenerfahrungen bei Morbus BechterewSchon bis zur Diagnose Morbus Bechterew vor 35 Jahren war es für mich ein langer, beschwerlicher Weg: Ärzte bescheinigten mir zunächst „nur“ Rückenprobleme.
          • Morbus Bechterew-Patienten: MargittaSchon bis zur Diagnose Morbus Bechterew vor 35 Jahren war es für mich ein langer, beschwerlicher Weg: Ärzte bescheinigten mir zunächst „nur“ Rückenprobleme.
          • Morbus Bechterew-Patienten: GerhardDiagnose: Morbus Bechterew – eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule. Oft konnte ich meinen Kopf nur minimal drehen und fühlte mich zunehmend im Alltag eingeschränkt.
          • Morbus Bechterew-Patienten: CarinaEin umfassendes MRT brachte zwar 2006 mit der Diagnose Morbus-Bechterew – eine rheumatisch-entzündliche Erkrankung – die Ursache meines Leidens ans Licht, aber auch keine Aussicht auf Besserung.
        • Übungen für Morbus Bechterew-PatientenFür eine aufrechte Haltung Morbus Bechterew-Betroffener gilt die Rollen-Lagerung als äußerst wirksam. So dokumentieren Vorher-Nachher-Effekte eine um 3 cm bis 5 cm verbesserte Aufrichtung.
      • Psoriasis ArthritisDie Hauterscheinungen von Psoriasis Arthritis zeigen Studien zufolge in den Monaten nach einer Radonwärmetherapie eine ausgesprochen positive Reaktion.
    • BewegungsapparatChronische Schmerzen und Funktionsstörungen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates beeinträchtigen den Alltag Betroffener enorm.
      • HWS-SyndromPatienten mit HWS-Syndrom berichten in den Wochen nach einer Radonwärmetherapie beispielsweise im Gasteiner Heilstollen über eine deutliche Schmerzlinderung.
      • OsteoporoseUm operativen Eingriffen zu entgehen, setzen viele Osteoporose-Patienten alternativ auf die Radonwärmetherapie.
      • WirbelsäulenerkrankungenNach einer Radonwärmetherapie berichten Patienten mit degenerativen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen fast ausnahmslos über eine deutliche Schmerzlinderung.
    • AtemwegeEine Radonwärmetherapie lindert die Beschwerden und reduziert den Medikamentenverbrauch bei Erkrankungen der Atemwege.
      • AsthmaNach einer Radonwärmetherapie beispielsweise im Gasteiner Heilstollen treten Anfälle bei Asthma deutlich seltener auf.
      • Heuschnupfen/AllergienEine Radonwärmetherapie beispielsweise im Gasteiner Heilstollen wirkt bei Allergien und Heuschnupfen nachweislich immunstabilisierend und antiallergisch.
      • LungenerkrankungSo dokumentieren viele positive Berichte von Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eine Linderung der Beschwerden dank Radonwärmetherapie.
      • NasennebenhöhlenPositive Berichte von Patienten mit chronischer Nasennebenhöhlenentzündung dokumentieren eine lang anhaltende Linderung durch Radonwärmetherapie.
      • SarkoidoseEine Radonwärmetherapie bewirkt dagegen bei vielen Patienten mit chronischer Sarkoidose eine langanhaltende Schmerzlinderung
    • HautDie Radonwärmetherapie zeigt dagegen nachweislich langanhaltende positive Effekte auf die Hauterscheinung.
      • NeurodermitisPatienten mit Neurodermitis, die diesem Dilemma entgehen möchten, finden in der Radonwärmetherapie eine effektive Behandlungsform.
      • SchuppenflechteDurch Hyperthermie und den Radongehalt der Luft wirkt eine Radonwärmetherapie ausgesprochen gut auf die Hauterscheinungen bei Schuppenflechte.
    • SonstigesDie Radonwärmetherapie zeigt bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern spürbare und lang anhaltende positive therapeutische Effekte.
      • Nervenschmerzen/NeuralgienSo bewirkt die Radonwärmetherapie bei Nervenschmerzen eine Schmerzlinderung, die bereits gegen Ende eines Behandlungszyklus einsetzt.
  • Forschung & WissenschaftIm Mittelpunkt der Forschung stehen unabhängige klinische und wissenschaftliche Studien, um die Wirksamkeit der Radonwärmetherapie zu untersuchen.
    • Ärztliche StellungnahmenWelche Körperfunktionen im Einzelnen günstig beeinflusst werden und wie sich das auf die Beschwerden in den verschiedenen Anwendungsbereichen der Radonwärmetherapie auswirkt, finden Sie in den...
    • StudienergebnisseMittlerweile existieren mehrere kontrollierte Studien zur Radonwärmetherapie bei unterschiedlichen Krankheitsbildern.
    • Forschungsinstitut GasteinAktuell laufen im Forschungsinstitut mehrere Untersuchungsreihen, um die Wirksamkeit der Radonwärmetherapie zu untersuchen.
  • Service & Aktuelles
  • Erfahrungen
  • Infos