Montag, 10. März 2014

Serie 10 wichtige Antworten zur Radonwärmetherapie

Wir beantworten die zehn wichtigsten Fakten Radonwärmetherapie. Heute: Teil 8 – Für wen ist die Radonwärmetherapie nicht eignet? Bei Schwangerschaft oder unbehandelter Schilddrüsenüberfunktion raten Experten von einer Radonwärmetherapie ab. Krebspatienten halten am besten ein Jahr Abstand zur erfolgreichen Therapie. Bei schweren Herz-, Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie akuten Infekten wird ärztliche Rücksprache empfohlen.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Kontraindikationen.



« Schmerzlinderung der Radonwärmetherapie wissenschaftlich belegt « News