Donnerstag, 28. November 2013

Forschungslage der Radonwärmetherapie

Nach einer Radonwärmetherapie erleben Rheuma-Patienten eine deutliche Schmerzlinderung, die oft monatelang anhält. Auch viele Studien belegen heute die nachhaltige Wirkung der Radonwärmetherapie.

Das Anwendungspotenzial scheint aber noch nicht ausgeschöpft. Aktuell widmen sich mehr als zehn parallel laufende Studien der detaillierteren Erforschung der Radontherapie und der kombinierten Radonwärmetherapie.  Der Gasteiner Heilstollen hat dazu eine interessante Studienübersicht zusammengestellt.

Neben Erkenntnissen über den Wirkmechanismus wollen die Wissenschaftler vor allem neue Anwendungsmöglichkeiten der Radontherapie erschließen. Viele der aktuellen Studien bestätigen Schmerzlinderung sowie Medikamentenverbrauchssenkung und entsprechen den anspruchsvollen Kriterien der evidenzbasierten Medizin. Der Wirkmechanismus der Radonwärmetherapie ist noch nicht in allen Aspekten geklärt. Dass die Therapie entzündungshemmende und heilungsfördernde Stoffe aktiviert, ist jedoch erwiesen. Hierauf sollen weitere Studien aufbauen.

Hier  geht’s zur Studienübersicht



« Serie 10 wichtige Antworten zur Radonwärmetherapie « News