Donnerstag, 11. Mai 2017

Die fünf besten Reha-Tipps bei Morbus Bechterew Heute:

Rollenlagerung verbessert Aufrichtung

Die Lagerungstherapie auf Holzrollen, die Wirbelsäule und Brustkorb dehnt, zeigt sehr gute Erfolge hinsichtlich der aufrechten Haltung. Liegt eine Rolle unter der Brustwirbelsäule und eine zwischen Kreuzbein und Steißbein, verspüren Morbus Bechterew-Patienten ein angenehmes Dehnungsgefühl. Diese Lagerung tut nicht weh, vielmehr darf sie gar nicht wehtun, sonst ist irgendetwas nicht richtig. Dokumentiert sind Vorher-Nachher-Effekte bis zu einer um 5 cm verbesserten Aufrichtung. Wer die Lagerungstherapie sechs bis acht Mal unter Aufsicht durchgeführt hat, kann sie in der Regel auch selbstständig zu Hause durchführen.

Hier finden Sie die komplette Anleitung zur Rollenlagerung



« Die fünf besten Reha-Tipps bei Morbus Bechterew Heute: « News