Montag, 14. Juli 2014

Die besten ergänzenden Therapien, heute Progressive Muskelentspannung

Die Radonwärmetherapie ist am wirksamsten, wenn sie in ein individuelles Therapiekonzept eingebettet ist. Im Mittelpunkt der ergänzenden Therapieform „Progressive Muskelentspannung nach Jacobson“ stehen Stress und Angstzustände. Sie gelten als Auslöser für erhöhte Muskelspannungszustände und damit für Erkrankungen.

Durch die therapeutische Entspannungsmethode soll dem entgegengewirkt werden. Durch Entspannungstechniken wird aber nicht nur Stress abgebaut, sondern auch der Patient sensibilisiert damit neue Belastungen früher erkannt und vermieden werden. Die Wirkung der progressiven Muskelentspannung beruht auf dem bewussten Anspannen und Entspannen verschiedener Muskelgruppen. Patienten beschreiben schon nach wenigen Minuten ein tiefes Ruhegefühl und seelische Entspannung.

Verwendung findet die Progressive Muskelentspannung bei Beschwerden im Rücken und Nacken. Weitere Anwendungsbereiche sind chronische Polyarthritis, Fibromyalgie, chronischen Schmerzen und Bluthochdruck. Zudem wirkt sie auch bei Schlafstörungen, Nervosität,  Stress, Spannungskopfschmerzen und Neurodermitis.
Hier finden Sie weitere Informationen zu Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Fibromyalgie

Hier finden Sie weitere Informationen zu Neruodermitis



« Neuer Erfahungsbericht online « News