Mittwoch, 28. Mai 2014

Die besten ergänzenden Therapien, heute Akupunkt-Massage

Die Radonwärmetherapie ist am wirksamsten, wenn sie in ein individuelles Therapiekonzept eingebettet ist. Nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Akupunkt-Massage nach durchgeführt. Im Gegensatz zur Akupunktur werden keine Nadeln verwendet, sondern mit einem Metallstäbchen schmerzlos und ohne Verletzung auf der Haut gestrichen. Damit beeinflusst der Therapeut den Energiekreislauf im menschlichen Körper.

Die APM wirkt bei Schmerzen im Bewegungsapparat – besonders bei Wirbelsäulenerkrankungen, die nicht durch einen akuten Bandscheibenvorfall bedingt sind. Zudem zeigt sie gute Erfolge bei Schmerzen im Schulter- und Beckengürtel und im Besonderen bei Fibromyalgie. Auch beim Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) sind gute Wirkungen bekannt. Es sind mehrere Sitzungen für einen guten Erfolg erforderlich.

Hier finden Sie weitere Informationen zu

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Fibromyalgie

Erkrankungen der Atemwege



« Ganzkörperschmerzen: 1 Millionen Menschen betroffen « News