Freitag, 09. August 2013

10 wichtige Antworten zur Radonwärmetherapie

Wir beantworten die zehn wichtigsten Fakten Radonwärmetherapie. Heute: Teil 1 - Für wen ist die Radonwärmetherapie geeignet? Die Radonwärmetherapie eignet sich bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, des Bewegungsapparates, der Atemwege und der Haut. Sie zeigt sogar bei vielen Krankheitsbildern nachhaltige positive Wirkungen, bei denen schulmedizinische Medikamente nicht mehr greifen. Für Morbus Bechterew-Patienten ist der Gasteiner Heilstollen das weltweit größte Therapiezentrum.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Anwendungsbereichen



« Morbus Bechterew bleibt bei Frauen häufig unentdeckt « News