Morbus Bechterew – tückische Krankheit

Morbus Bechterew tritt in Schüben auf und verläuft in Art und Schwere der Beschwerden sehr unterschiedlich. Meist vergehen Monate oder Jahre, bis die Diagnose feststeht. Bei vielen Patienten beginnt Morbus Bechterew mit unerträglichen Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule, die in Gesäß und Oberschenkel ausstrahlen. Erschwerend kommen Entzündungen im Körper hinzu. Ein geregeltes Arbeits- oder Familienleben ist vielen angesichts Schmerzen, Erschöpfung und Nebenwirkungen der verschriebenen Medikamente nicht möglich.


Symptome: Morbus Bechterew bleibt oft unerkannt

Bei Morbus Bechterew denken viele an eine Krankheit, die nur Männer in der zweiten Lebenshälfte betrifft. Doch das stimmt nicht: Nur bei etwa fünf Prozent liegt der Erkrankungsbeginn jenseits des 40. Lebensjahres.

… weiterlesen


Therapie: verschiedene Optionen bei Morbus Bechterew

Bei der auch unter dem Namen Bechterewsche Erkrankung bekannten Rheuma-Form, kommt es zu einer Fehlfunktion des Immunsystems. Körpereigene Abwehrzellen wandern ins Gewebe und lösen dort eine entzündliche Reaktion aus.

… weiterlesen


Radonwärmetherapie: Bei Morbus Bechterew mit hohen Erfolgsquoten

Patienten mit Morbus Bechterew steht mit der Radonwärmetherapie eine Alternative zur Verfügung. Die Radonwärmetherapie zeigt bei allen Verlaufsformen und Stadien von Morbus Bechterew positive therapeutische Effekte.

… weiterlesen


Erfahrungen: Morbus Bechterew-Patienten berichten

Morbus Bechterew-Patientin Margitta: Schon bis zur Diagnose Morbus Bechterew vor 35 Jahren war es für mich ein langer, beschwerlicher Weg: Ärzte bescheinigten mir zunächst „nur“ Rückenprobleme. Dabei litt ich bereits seit einigen

… weiterlesen


Übungen: Morbus Bechterew-Patienten hilft Rollenlagerung

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Übungen für zu Hause, die die Radonwärmetherapie unterstützen und zu einer Linderung der Beschwerden bei  Morbus Bechterew betragen.

… weiterlesen