Rheumatische Erkrankungen

Unter dem Oberbegriff Rheuma fassen Mediziner zwischen 200 und 400 Krankheiten zusammen, die zum Teil ähnlich, oft aber auch sehr unterschiedlich in Erscheinung treten. Einziges gemeinsames Merkmal: starke Schmerzen. Allein in Deutschland und Österreich sind rund 11 Millionen Menschen betroffen. Darunter nicht nur nicht nur Ältere, sondern Angehörige aller Altersklassen.

Vor allem bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises bleiben die positiven Effekte der Radonwärmetherapie nachweislich über viele Monate nach einem Behandlungszyklus erhalten. Patienten berichten über anhaltende Schmerzlinderung bis hin zur völligen Beschwerdefreiheit und deutlich niedrigeren Medikamentenbedarf. Daher findet die Radonwärmetherapie besonders bei rheumatischen Krankheitsbildern größte Anerkennung.


Arthritis: Schmerzlinderung für viele Monate

Starke quälende Schmerzen in verschiedensten Gelenken, die sich nach Ruhephasen verstärken oder morgens beim Schlafen stören, sprechen für rheumatoide Arthritis – eine der folgenschwersten entzündlichen Gelenkerkrankungen. Meist schmerzen symmetrisch beide Gelenke, also beide Hände, Schultern, Knie oder Füße.

...weiterlesen


Arthrose: Oft lassen sich Operationen vermeiden

Was mit Wetterfühligkeit, morgendlicher Gelenksteife, Knacken und Knirschen in den Gelenken beginnt, nimmt bei vielen Arthrose-Patienten einen schlimmen Krankheitsverlauf. Klagen Betroffene im frühen Stadium meist nur über Schmerzen bei deutlicher Belastung, nehmen diese im weiteren Verlauf drastisch zu und belasten den Alltag zunehmend.

...weiterlesen


Fibromyalgie: Schmerzlinderung bei Weichteilrheuma

Fibromyalgie, besser bekannt unter dem Namen Weichteilrheuma, beginnt oft schleichend. Weichteilrheuma-Betroffene leiden unter diffusen, chronischen Schmerzen in verschiedensten Körperregionen. Jeder Schritt, jede Bewegung verursacht starke Schmerzen in Muskeln, Sehnen, Gelenken, Armen oder Beinen – häufig begleitet von Erschöpfung nach geringsten körperlichen Anstrengungen.

...weiterlesen


Morbus Bechterew – tückische Krankheit

Morbus Bechterew tritt in Schüben auf und verläuft in Art und Schwere der Beschwerden sehr unterschiedlich. Meist vergehen Monate oder Jahre, bis die Diagnose feststeht. Bei vielen Patienten beginnt Morbus Bechterew mit unerträglichen Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule, die in Gesäß und Oberschenkel ausstrahlen. Erschwerend kommen Entzündungen im Körper hinzu.

...weiterlesen


Psoriasis Arthritis: Wirkung auf Gelenke und Haut

Als spezielle Verlaufsform der als Schuppenflechte bekannten Hauterkrankung Psoriasis äußert sich Psoriasis Arthritis in schmerzhaft entzündlichen Veränderungen der Gelenke und Hauterscheinungen unterschiedlichster Stärke und Ausprägung. Betroffene leiden nicht nur unter den quälenden Schmerzen bei jeder Bewegung und Funktionsbeeinträchtigungen, sondern ebenso unter der Scham angesichts ihrer geröteten und schuppigen Haut.

...weiterlesen