Wirbelsäulenerkrankungen: Schmerzlinderung wichtíg

Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen äußern sich meist durch unerträgliche Rückenschmerzen sowie eine Funktionseinschränkung der Wirbelsäule. Oft strahlen die Schmerzen in Beine oder Arme beziehungsweise Lenden- oder Halswirbelsäule aus und schränken die Fähigkeit der Patienten ein, alltägliche Dinge zu bewältigen.  Die herkömmliche Therapie von akuten Wirbelsäulenerkrankungen verfolgt als primäres Ziel die Schmerzbeseitigung mittels physikalischer und medikamentöser Maßnahmen. Oft jedoch nur unter Inkaufnahme von Magenbeschwerden und ohne positive Effekte auf die Beweglichkeit.


Nach einer Radonwärmetherapie berichten Patienten mit degenerativen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen dagegen fast ausnahmslos über eine deutliche Schmerzlinderung und verbesserte Mobilität – und das ohne unerwünschte Nebenwirkungen.