Radonwärmetherapie: Natürliches Heilklima aus dem Berg

Etwa 22 Millionen Menschen leiden allein in Deutschland und Österreich unter chronischen Schmerzen. Auch Erkrankungen der Atemwege oder Hautkrankheiten nehmen zu. Bei vielen Krankheitsbildern lindern Medikamente vorübergehend die Beschwerden, bringen aber oft auch unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. Mit der Radonwärmetherapie steht eine natürliche und wirkungsvolle Alternative bereit. Studien bestätigen schmerzlindernde, entzündungshemmende und immunstabilisierende Effekte. Die Erfolge der Radonwärmetherapie basieren auf  3 Wirkfaktoren: leichter Überwärmung, hohe Luftfeuchtigkeit und Aufnahme von Radon.


Die Radonwärmetherapie zeigt auch bei vielen Krankheitsbildern positive Wirkungen, bei denen schulmedizinische Medikamente an ihre Grenzen stoßen. Viele Patienten berichten über geringeren Medikamentenbedarf, spürbare Schmerzlinderung und Beschwerdefreiheit über viele Monate. Als symptomorientierte Behandlungsform kann die Radonwärmetherapie aber nicht die Ursachen der Erkrankungen beheben. Für viele Patienten bedeutet die Schmerzlinderung über viele Monate aber dennoch eine echte Steigerung der Lebensqualität.